Beim Festival ACHT BRÜCKEN in Köln

Montag, 1. Mai 2017

Ein neues Orgelkonzert von Toshio Hosokawa stand auf dem Programm, als wir gestern beim Festival ACHT BRÜCKEN in Köln gastierten. »Umarmung« – Licht und Schatten für Orgel und Orchester lautet der Titel des Konzertes, das wir vor wenigen Tagen in Bamberg uraufgeführt haben. Solist in Bamberg und Köln war unser Principal Organist Christian Schmitt, dem Hosokawa sein neues Werk gewidmet hat. Ein Stück für Orgel »en miniature« stand zu Beginn des Konzertes auf dem Programm: Das Konzert für Sheng, die chinesische Mundorgel, und Orchester der koreanischen Komponistin Unsuk Chin. Der Solist auf diesem Instrument, einem der ältesten und sagenumwobendsten der Menschheit, war Wu Wei. Zum Abschluss spielten wir Johannes Brahms‘ vierte Symphonie. Dirigent des Konzertes war unser Chefdirigent Jakub Hrůša.

Wie immer auf unseren Reisen mit dabei: Das Fotobuch über unser Orchester von Andreas Herzau und Nora Gomringer.

FacebookTwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.